Technik

Gewächshaus 2

Frühbeet von Alltop, Typ Allgäu Modell 3: Fa. Beckmann KG. Die 16-mm-Hohlkammerplatten lassen im Gegensatz zu allen anderen Hohlkammerplatten das gesamte UV-Spektrum der Sonne durch. Weiterhin sind sie gerade in der Übergangszeit gut isolierend. Kosten: ca. 280,- Euro.





Zeitschaltuhren: in jedem guten Elektrohandel, z.B. bei der Firma CONRAD. Sie kosten ca. 10,- bis 15,- Euro.

Hiermit könnt ihr ganz einfach die Laufzeiten für eure Elstein- und Wärmestrahler einstellen und jederzeit ändern.





IMG 2779




Temperaturfühler: in jedem guten Elektrohandel, z.B. Firma CONRAD, Kosten ca. 50,- Euro

IMG 2780



IMG 7203


Elstein-Strahler: viele Anbieter im Internet, nehmt am besten einen kleineren Strahler (60 Watt) und schaut, ob ihr temperaturmäßig damit hinkommt, ca. 25,- Euro





IMG 7210



Als Fassung für den Elstein-Strahler braucht ihr eine Porzellanfassung. Erhältlich im Tierfach- oder Elektrohandel, Kosten ca. 7,- bis 15,- Euro





IMG 7211


PAR38-Strahler: im Baumarkt, Kosten ca. 8,- Euro

Der Strahler sollte lediglich für die Übergangszeiten als reine Wärmequelle genutzt und so angebracht werden, dass die Tiere sich auf ihre Stoffwechseltemperatur von 40 Grad bringen können. Die Lampe ist kein Ersatz für die Sonnenstrahlen!

IMG 7212








Unverzichtbar: die Versorgung mit UV-B-Strahlen (-> Grundvoraussetzung für die Vitamin D3-Produktion -> Voraussetzung für die Kalziumeinlagerung in Knochen und Panzer -> Verhinderung von Rachitis, Stärkung des Immunsystems, antiseptisch für Panzer und Haut)

IMG 2774

Falls die Sonne zu kurz kommt - in Übergangszeiten oder bei der (leider immer noch häufig praktizierten) Terrarienhaltung, ist die Osram Vitalux300 ein ausgezeichnetes Mittel, um weichen Knochen und Panzern vorzubeugen und die Vitalfunktionen zu steigern. Der extrem hohe UV-B-Anteil fördert die Vitamin-D3-Synthese und so kann das aufgenommene Kalzium gut in die Knochen eingebaut werden. VORSICHT!! In jedem Fall die Anweisungen lesen. Der dauerhafte tägliche Gebrauch führt zu lebensbedrohlichen Schäden. Die Vitalux kann lediglich für wenige Minuten (unter Aufsicht!) täglich benutzt werden. Kosten ca. 35,- Euro

IMG 2822.jpg


Die Osram Vitalux kann z.B. unter einem Regalbrett angebracht werden. Darunter - in einem Abstand von 80 bis 100 cm - befindet sich eine Wanne, in der die Tiere anfangs ca. 5 Minuten bestrahlt werden. Eine Bestrahlung von wöchentlich 3 bis 4x ist ausreichend. Jede Woche verlängert sichdie Zeit um 1 bis 2 Minuten. Die Bestrahlungsdauer sollte 20 Minuten nicht überschreiten.

IMG 2814.jpg



In der kleinen Wanne genießen die Babies das Licht,

IMG 2819





in der großen Wanne die ‚Oldies‘ ;-)

Denkbar und weniger Aufwand ist möglicherweise eine Anbringung über dem Frühbeet oder dem Terrarium :-(  , damit die Tiere nicht hin- und hergetragen werden müssen. Bei uns geht es  leider nicht wegen der Höhe und dem Nässeschutz.




bright sun set.jpg

Für Terrarienbesitzer:  ganztägige Bestrahlung mit sogenannten HQI-Strahlern. Die HQI-Strahler geben mehr UV-B-Strahlen ab als die ebenfalls im Handel angebotenen HQL-Strahler. Die ‚Bright Sun UV Desert‘ wird mit einem sog. Vorschaltgerät betrieben, was die Lebensdauer der Lampe wesentlich verlängert. Die Lampe gibt es in verschiedenen Stärken. Eine Porzellanfassung ist hier natürlich auch notwendig.

Wichtig: Wie groß wird der Abstand der Lampe zu den Tieren sein? Messt es bitte bei euch aus. Danach richtet sich die Stärke der Lampe. Die Tabelle findet ihr in der homepage von ‚luckyreptile.com‘ -> sucht nach ‚Lucky Retile Bright Sun UV Desert‘ -> ‚Bedienungsanleitung Bright Sun


Alle anderen angebotenen Lampen sind nicht geeignet, um die Tiere ausreichend mit UV-B-Strahlen zu versorgen.


Auf keinen Fall verwenden: Heizmatten, Heizsteine etc. !

Die Tiere dürfen nicht auf künstlich warmem Boden liegen. Das führt zu gesundheitsschädigenden irreversiblen Schäden an Organen und Panzer.


IMG 2775


Für die Gewichtskontrolle - insbesondere vor und nach der Winterstarre - eignet sich am besten eine digitale Haushaltswaage





IMG 1933IMG 1932



Ich empfehle als Futterpflanzenratgeber das Buch von Marion Minch. Das Beste, was ich bisher finden konnte. Die Pflanzen sind farblich fotodokumentiert und erklärt. Kosten ca. 35,- Euro







© anja 2014